search img
Stevanato Group und Bexson Biomedical erweitern ihre zusammenarbeit zur behandlung einer reihe von psychischen erkrankungen mit einem tragbaren gerät - Stevanato Group
Offizielle Website der Stevanato Group - Stevanato Group > News & Events - Stevanato Group > Presseveröffentlichungen der Stevanato Group - Stevanato Group > Stevanato Group und Bexson Biomedical erweitern ihre zusammenarbeit zur behandlung einer reihe von psychischen erkrankungen mit einem tragbaren gerät - Stevanato Group
page-wrapper

April, 29 2022

Stevanato Group und Bexson Biomedical erweitern ihre zusammenarbeit zur behandlung einer reihe von psychischen erkrankungen mit einem tragbaren gerät

Piombino Dese, Padua, Italien und Santa Barbara, USA, 29. April 2022 - Die in Italien ansässige Stevanato Group, ein führender Anbieter von integrierten Medikamentenverabreichungssystemen, und Bexson Biomedical, Inc., ein Forschungsunternehmen, das subkutane Behandlungen für die Schmerztherapie und psychische Erkrankungen entwickelt, gaben heute die Unterzeichnung einer Vereinbarung zur Erweiterung ihrer Zusammenarbeit bekannt.

Durch die neue Vereinbarung zwischen den Unternehmen erhält Bexson Zugang zu Stevanatos tragbarem Verabreichungssystem - einer angepassten Version des SG EZ-be Pod® - zur Entwicklung neuer Therapeutika zur Behandlung eines breiten Spektrums psychischer Erkrankungen, einschließlich behandlungsresistenter Depressionen und PTBS.

Seit 2020 haben die Stevanato Group und Bexson daran gearbeitet, die Modularität des SG EZ-be Pod® für die Behandlung von chronischen und akuten Schmerzerkrankungen zu optimieren. Der SG EZ-be Pod® ist ein kleines, tragbares Infusionsgerät, das für eine breite Palette von Medikamenten und Verabreichungsprofilen, einschließlich der zu Hause, programmiert werden kann. Dieses System zur subkutanen Verabreichung von Medikamenten ist das Aushängeschild für Bexsons firmeneigene Ketaminformulierung BB106 und nutzt die bestehende Technologie und die langjährige Erfahrung der Stevanato Group im Bereich innovativer medizinischer Geräte.

Bexsons Formulierungstechnologie funktioniert nachweislich nicht nur mit Ketamin, sondern auch mit mehreren anderen niedermolekularen Verbindungen. Diese Vereinbarung ermöglicht es den
Unternehmen, weitere Kooperationen mit ihren Geräte- bzw. Arzneimittelplattformen aufzubauen.

Die Kombination dieser Technologien wird viele Vorteile der Dosierungskontrolle bei intravenöser Verabreichung von Medikamenten bieten, ohne dass verfahrenstechnischer Aufwand und hohe Kosten anfal-len. Die orale Verabreichung psychedelischer Präparate kann zu Beschwerden im Magen-Darm-Trakt, langen und teuren Therapiesitzungen und sehr unterschiedlichen Wirkungen führen. Die subkutane Verabreichung kann auch viele Probleme bezüglich schlechter Bioverfügbarkeit lösen. Dieser Ansatz lässt sogar die Dosisanpassung in Echtzeit in der Praxis, wie bei der psychedelischen Psychotherapie, zu.

"Wir sind dankbar, dass unsere Partner über das Fachwissen und die ideale Technologie verfügen, um nicht nur Bexsons Ketaminformulierung, sondern auch andere Präparate zu liefern, die durch die Formulierungstechnologie von Bexson optimiert wurden", sagte Jeffrey Becker, MD, Bexsons Chief Scientific Officer. "Wir kratzen gerade erst an der Oberfläche dessen, was möglich ist. Diese Partnerschaft er-möglicht uns, über die Indikationsbereiche der Schmerzbehandlung und psychischen Gesundheit hinaus, ein dynamisches Verabreichungssystem für niedermolekulare Verbindungen zu entwickeln, das für eine überraschend große Anzahl wichtiger Therapien eingesetzt werden kann."

"Wir erweitern unsere Zusammenarbeit mit Bexson, um den Bedürfnissen von Patienten aus verschiedenen therapeutischen Bereichen besser gerecht zu werden, indem wir die Modularität unseres preisgekrönten The SG EZ-be Pod® weiterentwickeln. Die Ausweitung unseres tragbaren Geräts auf ein breiteres Spektrum von Therapiebereichen kann dazu beitragen, dass Patienten, die an psychischen Erkrankungen oder chronischen Schmerzen leiden, die ihre Lebensqualität beeinträchtigen, wirksame und komfortable Behandlungen erhalten. Das patientenzentrierte EZ-be POD bietet den Patienten auch mehr Fle-xibilität bei der Verabreichung von Medikamenten außerhalb von Kliniken und Krankenhäusern. Die
Partnerschaft mit Bexson kommt auch der Notwendigkeit zur Nachhaltigkeit der Pharma und Biotechnologieunternehmen nach, um die Gesamtkosten pro Behandlung zu senken", sagte Chief Business Officer Mauro Stocchi, Stevanato Group.


***

Bexson Biomedical, Inc. ist ein Forschungsunternehmen, das BB106, eine Ketamintherapie zur
Behandlung von Schmerzen und psychischen Störungen, entwickelt hat. Postoperative Schmerzen sind ein 12-Milliarden-Dollar-Markt und eine der Hauptursachen für Opioidmissbrauch und abhängigkeit. Das Unternehmen verwendet seine firmeneigene Verabreichungs-Plattform auch für verschiedene psychedelische und nicht-psychedelische Präparate. Besuchen Sie uns auf: www.bexsonbiomedical.com

Media contact

Bexson Biomedical - teresa@spiral5.com

Über die Stevanato Group

Die 1949 gegründete Stevanato Group ist ein weltweit führender Anbieter von pharmazeutischen Verpackungen, Medikamentenverabreichungssystemen und diagnostischen Lösungen für die Pharma, Biotech- und Life-Science-Industrie. Die Gruppe bietet ein integriertes, komplettes Portfolio an Produkten, Prozessen und Dienstleistungen, die den Kundenbedürfnissen über den gesamten Lebenszyklus eines Medikaments in jeder Entwicklungs, klinischen und kommerziellen Phase nachkommen. Die Kernkompetenzen der Stevanato Group in der wissenschaftlichen Forschungsarbeit und Entwicklung, ihr Engagement für technische Innovationen und ihre technische Exzellenz sind von zentraler Bedeutung für die Fähigkeit, ihren Kunden Lösungen mit Zusatznutzen anzubieten.
Um mehr zu erfahren, besuchen Sie stevanatogroup.com.

Media Contact
Stevanato Group – media@stevanatogroup.com

Investor Relations
Lisa Miles - lisa.miles@stevanatogroup.com

Zukunftsgerichtete Aussagen
Diese Pressemitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen enthalten. Wörter wie "erwarten", "antizipieren", "beabsichtigen", "planen", "einschätzen", "anstreben", "prognostizieren", "projizieren", "anvisieren" (oder deren Verneinung) kennzeichnen solche zukunftsgerichteten Aussagen. Diese zukunftsgerichteten Aussagen sind Aussagen, die sich auf Absichten, Überzeugungen oder gegenwärtigen Erwartungen des Unternehmens, unter anderem in Bezug auf die Geschäftsergebnisse, die Finanzlage, die Liquidität, die Aussichten, das Wachstum, die Strategien und die Branche, in der das Unternehmen tätig ist, beziehen. Die zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemitteilung beruhen auf zahlreichen Annahmen bezüglich der gegenwärtigen und zukünftigen Geschäftsstrategien des Unternehmens und des Umfelds, in dem das Unternehmen in Zukunft tätig sein wird. Zukunftsgerichtete Aussagen beinhalten inhärent bekannte und unbekannte Risiken, Ungewissheiten und Eventualitäten, da sie sich auf Ereignisse beziehen und von Umständen abhängen, die in der Zukunft eintreten oder auch nicht eintreten und dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Errungenschaften des Unternehmens wesentlich von denjenigen abweichen, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen ausgedrückt oder impliziert werden. Viele dieser Risiken und Ungewissheiten hängen mit Faktoren zusammen, die vom Unternehmen nicht kontrolliert oder präzise eingeschätzt werden können, wie z. B. zukünftige Marktbedingungen, Währungsschwankungen, das Verhalten anderer Marktteilnehmer, Maßnahmen von Auf-sichtsbehörden und andere Faktoren, wie die Fähigkeit des Unternehmens, weiterhin Finanzmittel zur Deckung ihres Liquiditätsbedarfs zu erhalten, Veränderungen politischer, sozialer und regulatorischer Rahmenbedingungen, in denen das Unternehmen tätig ist, oder wirtschaftlicher oder technologischer Trends oder Bedingungen. Insbesondere könnte das Unternehmen beschließen, einen registrierten Börsengang nicht in dem Zeitrahmen, den sie derzeit erwartet, oder überhaupt nicht durchzuführen. Dies kann aufgrund einer Reihe potenziell wichtiger Faktoren, einschließlich der US-Kapitalmarktbedingungen, der globalen wirtschaftlichen Lage, potenziell negativer Entwicklungen des Geschäftsverlaufs des Unter-nehmens oder ungünstiger oder regulatorischer Entwicklungen geschehen. Die Leser sollten sich daher nicht unangemessen auf diese Aussagen stützen, insbesondere nicht im Zusammenhang mit Verträgen oder Investitionsentscheidungen. Außerhalb des gesetzlich erforderlichen Maßes, übernimmt das Unter-nehmen keine Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren.

Press contacts

Finsbury Glover Hering
U.S. Lead
Kal Goldberg
Ph: +1.917.741.1013
U.S. Lead
Rowley Hudson
Ph: +1 917 751 3889
Europe Lead
Ed Simpkins
Ph: +44.7947.740.551

Press contacts

Finsbury Glover Hering