search img
Stevanato Group beginnt mit dem Bau eines Produktionszentrums in China - Stevanato Group
Offizielle Website der Stevanato Group - Stevanato Group > News & Events - Stevanato Group > Presseveröffentlichungen der Stevanato Group - Stevanato Group > Stevanato Group beginnt mit dem Bau eines Produktionszentrums in China - Stevanato Group
page-wrapper

März, 10 2022

Stevanato Group beginnt mit dem Bau eines Produktionszentrums in China

Piombino Dese (PD), Italien - 10. März 2022 – Stevanato Group (NYSE: STVN) (das "Unternehmen”), ein weltweiter Anbieter von pharmazeutischen Verpackungen, Medikamentenverabreichungssystemen und diagnostischen Lösungen für die Pharma-, Biotech- und Life-Science-Industrie gab heute den Beginn der Bauarbeiten seines neuen Werks in Zhangjiagang bekannt, das Teil der jüngsten Expansionsphase in China ist.

Die neue Anlage wird voraussichtlich in der Nähe der des Unternehmens für pharmazeutische Verpackungen in der Zone für Wirtschafts- und Technologieentwicklung von Jiangsu Zhangjiagang liegen und dazu beitragen, das Gebiet als Knotenpunkt für biopharmazeutische Innovation zu konsolidieren. Die 32.000-Quadratmeter große Anlage wird voraussichtlich 3.500 Quadratmeter Engineering umfassen und bis zum Jahr 2023 mehr als 280 Mitarbeiter beschäftigen. Als strategisches Zentrum für die Unternehmenstätigkeit in China wird die Anlage unserer Ansicht nach die chinesische Pharmaindustrie unterstützen, indem sie die Arzneimittel-Entwicklungskette im Land, vom Labor bis zur Vermarktung, rationalisiert und dazu beiträgt, die steigende Nachfrage nach biologischen Arzneimitteln zu decken.

Die hochmoderne Anlage soll (i) soll die Produktion hochwertiger Lösungen wie vorsterilisierte EZ-fill®-Spritzen und –Fläschchen,, um der wachsenden Nachfrage auf dem Biotech- und Impfstoffmarkt nachzukommen, sowie (ii) einen Fertigungsbereich für Maschinen zur visuellen Prüfung und Glasformungslinien mit modernsten Produktionsverfahren und Technologien beherbergen. Die Produktion soll 2023 beginnen, wobei die ersten EZ-fill®-Linien Anfang 2024 in Betrieb genommen werden sollen.

Zusätzlich plant das Unternehmen, seine derzeitige Produktion von pharmazeutischen Standardverpackungen in Zhangjiagang um 9000 Quadratmeter zu erweitern. Dieser Standort soll es möglich machen, die derzeitigen Produktionskapazitäten bis Ende 2024 nahezu zu verdoppeln.

"Wir freuen uns, die Expansion in China als Teil unserer strategischen Prioritäten zur Optimierung unserer globalen Präsenz fortzusetzen", sagte Franco Moro, Chief Executive Officer des Unternehmens. "Der Beginn des Baus unseres neuen Produktionszentrums ist für die Stevanato-Gruppe ein bedeutender Meilenstein in diesem wichtigen Markt. So können wir unsere Kunden vor Ort besser mit erstklassigen pharmazeutischen Verpackungen und Maschinen versorgen."

Am 10. März 2022 wird das Unternehmen unter Beteiligung der lokalen Amtsträger von Zhangjiagang und ZETDZ, Vertretern des italienischen Konsulats und des italienischen Botschafters in China das neue Zentrum einweihen.

 

Über die Stevanato Group

Die 1949 gegründete Stevanato Group ist ein weltweit führender Anbieter von pharmazeutischen Verpackungen, Medikamentenverabreichungssystemen und diagnostischen Lösungen für die Pharma-, Biotech- und Life-Science-Industrie.  Die Gruppe bietet ein integriertes, komplettes Portfolio an Produkten, Prozessen und Dienstleistungen, die den Kundenbedürfnissen über den gesamten Lebenszyklus eines Medikaments in jeder Entwicklungs-, klinischen und kommerziellen Phase nachkommen.  Die Kernkompetenzen der Stevanato Group in der wissenschaftlichen Forschungsarbeit und Entwicklung, ihr Engagement für technische Innovationen und ihre technische Exzellenz sind von zentraler Bedeutung für die Fähigkeit, ihren Kunden Lösungen mit Zusatznutzen anzubieten.

 

Ansprechpartner

Stevanato Group: media@stevanatogroup.com

 

Investor Relations Ansprechpartner

Lisa Miles lisa.miles@stevanatogroup.com

 

Zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Pressemitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen enthalten. Wörter wie "wird", "erwartet", "vermutet", "aufgrund", "glaubt" und ähnliche Ausdrücke (oder deren Verneinung) kennzeichnen solche zukunftsgerichteten Aussagen. Diese zukunftsgerichteten Aussagen sind Aussagen, die sich auf Absichten, Überzeugungen oder gegenwärtige Erwartungen des Unternehmens beziehen, unter anderem in Bezug auf die Erweiterung der Produktionskapazitäten, den Zeitplan für die Fertigstellung des neuen chinesischen Werks, Pläne des Unternehmens bezüglich seiner Präsenz auf dem chinesischen Markt, die Fähigkeit des Unternehmens, die chinesische Pharmaindustrie zu unterstützen, Unternehmensstrategien, Arbeitskräfte, die Fähigkeit des Unternehmens, künftige Marktnachfragen zu befriedigen und die Betriebsergebnisse. Die zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemitteilung beruhen auf zahlreichen Annahmen bezüglich der gegenwärtigen und zukünftigen Geschäftsstrategien des Unternehmens und des Umfelds, in dem das Unternehmen in Zukunft tätig sein wird.  Zukunftsgerichtete Aussagen beinhalten inhärent bekannte und unbekannte Risiken, Ungewissheiten und Eventualitäten, da sie sich auf Ereignisse beziehen und von Umständen abhängen, die in der Zukunft eintreten oder auch nicht eintreten und dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Errungenschaften des Unternehmens wesentlich von denjenigen abweichen, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen ausgedrückt oder impliziert werden.  Viele dieser Risiken und Ungewissheiten hängen mit Faktoren zusammen, die vom Unternehmen nicht kontrolliert oder präzise eingeschätzt werden können, wie z. B. zukünftige Marktbedingungen, Währungsschwankungen, das Verhalten anderer Marktteilnehmer, Maßnahmen von Aufsichtsbehörden und andere Faktoren, wie  die Fähigkeit des Unternehmens, weiterhin Finanzmittel zur Deckung ihres Liquiditätsbedarfs zu erhalten, Veränderungen politischer, sozialer und regulatorischer Rahmenbedingungen, in denen das Unternehmen tätig ist, oder wirtschaftlicher oder technologischer Trends oder Bedingungen.  Insbesondere könnte das Unternehmen beschließen, einen registrierten Börsengang nicht in dem Zeitrahmen, den sie derzeit erwartet, oder überhaupt nicht durchzuführen. Dies kann aufgrund einer Reihe potenziell wichtiger Faktoren, einschließlich der US-Kapitalmarktbedingungen, der globalen wirtschaftlichen Lage, potenziell negativer Entwicklungen des Geschäftsverlaufs des Unternehmens oder ungünstiger oder regulatorischer Entwicklungen geschehen.  Die Leser sollten sich daher nicht unangemessen auf diese Aussagen stützen, insbesondere nicht im Zusammenhang mit Verträgen oder Investitionsentscheidungen.  Außerhalb des gesetzlich erforderlichen Maßes, übernimmt das Unternehmen keine Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren.

Press contacts

Finsbury Glover Hering
U.S. Lead
Kal Goldberg
Ph: +1.917.741.1013
U.S. Lead
Rowley Hudson
Ph: +1 917 751 3889
Europe Lead
Ed Simpkins
Ph: +44.7947.740.551

Press contacts

Finsbury Glover Hering